Schönau - Das beschauliche Dorf

 

Die Lebensqualität dieses Ortes wird für uns Schönauer Bürger durch seine „Beschaulichkeit“ geprägt. Damit ist zum einen seine überschaubare Größe gemeint, die es erlaubt, den Überblick zu wahren und das Dorf fußläufig zu begehen, zum anderen die hohe soziale Komponente der Bevölkerung. So kenn hier jeder jeden, man nimmt Anteil aneinander und fühlt sich füreinander verantwortlich. Dies gilt für Alteingesessene ebenso wie für das Verhältnis gegenüber den neuzugezogenen Mitbürgerinnen und Mitbürgern.

Der Dorfkern Schönaus gibt etwas von diesen intakten sozialen Strukturen, die in der Bevölkerung angelegt sind, wider. Er erstreckt sich von der Dorfgaststätte über das Alte Schulhaus bis hin zum Kramer und der Pfarrkirche. Umgeben ist er von einer Reihe schön geschmückter bäuerlicher Anwesen sowie dem Pfarrhof. Hier ist noch vieles „in Ordnung“, wovon andere Orte nostalgisch träumen. Das Dorf lebt, es strahlt Ruhe und Harmonie aus.

Wer Schönau mit allen Sinnen erlebt, sieht ein Dorf mit einem idyllischen Ortskern rund um das alte Schulhaus, in dessen Räumlichkeiten die Ortsvereine, die Blaskapelle, bis hin zum Pfarrheim untergebracht sind. Von Schönau Richtung Alpen begeistert bei guter Sicht das atemberaubende Panorama vom Kaisergebirge im Osten bis zur Zugspitze im Westen. Die Schönauer fühlen sich in ihrem Ort geborgen und schätzen die Toleranz ihrer Mitbewohner und das menschliche und beschauliche („griabige“) Zusammensein.

Download Dorfbroschüre (PDF - 7 MB)

Download Dorfbroschüre (PDF - 7 MB)
Schoenau-Dorfbroschuere-2014-web
Schoenau-Dorfbroschuere-2014-web.pdf
PDF-Dokument [6.7 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
Schönau - Das beschauliche Dorf - Teilnehmer im Dorfwettbewerb